Loading...
Schweizerkarte
    Aargau
    Bern
    Basel-Landschaft Basel-Landschaft Basel-Landschaft Basel-Landschaft
    Glarus Glarus Glarus Glarus
    Graubünden Graubünden Graubünden Graubünden Graubünden Graubünden Graubünden Graubünden
    St. Gallen St. Gallen
    Schaffhausen
    Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn
    Schwyz
    Thurgau
    Uri Uri Uri Uri Uri
    Zürich Zürich Zürich Zürich Zürich Zürich

SO - Erlinsbach

Dorfplatz *** o.J. (19. Jh.?) *** Solothurner Kalk: Monolith 5.0 x 1.0 m *** Schlichtes Kapitell mit Eichel *** Trinkwasser (aus Grundwasserpumpwerk Gillacker); <a href="files/wasseranalyse_so_-_erlinsbach_dorfplatz.pdf">Wasseranalyse</a>

Dorfplatz | o.J. (19. Jh.?) | Solothurner Kalk: Monolith 5.0 x 1.0 m | Schlichtes Kapitell mit Eichel | Trinkwasser (aus Grundwasserpumpwerk Gillacker); Wasseranalyse

Rainlistrasse 2 *** o.J. (19. Jh.?) *** Solothurner Kalk 1) *** Beton, Solothurner Kalk *** Trinkwasser

Rainlistrasse 2 | o.J. (19. Jh.?) | Solothurner Kalk 1) | Beton, Solothurner Kalk | Trinkwasser

Rainlistrasse 10 *** o.J. (19. Jh.?) *** Solothurner Kalk: Monolith 4.6 x 0.95 m *** -- *** "Kein Trinkwasser"

Rainlistrasse 10 | o.J. (19. Jh.?) | Solothurner Kalk: Monolith 4.6 x 0.95 m | -- | "Kein Trinkwasser"

Cäsar-von-Arxstrasse *** o.J. (Ende 19. Jh.?) *** gelber Jurakalk; Monolith 2.85 x 0.76 m *** Beton *** "Kein Trinkwasser"

Cäsar-von-Arxstrasse | o.J. (Ende 19. Jh.?) | gelber Jurakalk; Monolith 2.85 x 0.76 m | Beton | "Kein Trinkwasser"

Hauptstrasse 47 *** o.J. (19. Jh.?) *** Solothurner Kalk *** Solothurner Kalk; Kapitell mit Kugel aus Beton *** Trinkwasser

Hauptstrasse 47 | o.J. (19. Jh.?) | Solothurner Kalk | Solothurner Kalk; Kapitell mit Kugel aus Beton | Trinkwasser

Stüsslingerstrasse *** o.J. (19. Jh.?) *** Solothurner Kalk: Monolith 2.95 x 1.02 m *** Solothurner Kalk *** Trinkwasser

Stüsslingerstrasse | o.J. (19. Jh.?) | Solothurner Kalk: Monolith 2.95 x 1.02 m | Solothurner Kalk | Trinkwasser

Hauptstrasse 9 *** o.J. (19. Jh.?) *** Solothurner Kalk: Monolith 4.10 x 1.00 m *** Solothurner Kalk *** Trinkwasser

Hauptstrasse 9 | o.J. (19. Jh.?) | Solothurner Kalk: Monolith 4.10 x 1.00 m | Solothurner Kalk | Trinkwasser

Gösger- / Krümbistrasse *** o.J. (19. Jh.?) *** Solothurner Kalk; Monolith 3.65 x 0.90 m *** Solothurner Kalk; gespitzte Oberfläche, scharrierte Kanten *** Trinkwasser

Gösger- / Krümbistrasse | o.J. (19. Jh.?) | Solothurner Kalk; Monolith 3.65 x 0.90 m | Solothurner Kalk; gespitzte Oberfläche, scharrierte Kanten | Trinkwasser

Breitmis *** o.J. (19. Jh.?) *** gelber Jurakalk evtl. Laufener Kalkstein mit Stylolithen *** gelber Jurakalk *** "Kein Trinkwasser"

Breitmis | o.J. (19. Jh.?) | gelber Jurakalk evtl. Laufener Kalkstein mit Stylolithen | gelber Jurakalk | "Kein Trinkwasser"

Hornstrasse *** 1892; Jahrzahl in verziertem Spiegel *** Beton *** -- *** Initialen "NF" als Inschrift am Trog; "Kein Trinkwasser"

Hornstrasse | 1892; Jahrzahl in verziertem Spiegel | Beton | -- | Initialen "NF" als Inschrift am Trog; "Kein Trinkwasser"

Laurenzenkapelle *** 1892; Jahrzahl in verziertem Spiegel *** Beton; Haupt- und Sudelbecken *** Stahl *** "Kein Trinkwasser"

Laurenzenkapelle | 1892; Jahrzahl in verziertem Spiegel | Beton; Haupt- und Sudelbecken | Stahl | "Kein Trinkwasser"

Hauptstrasse 107 (nicht mehr verwendet) *** 1901 *** Beton *** -- *** nicht mehr als Brunnen in Gebrauch

Hauptstrasse 107 (nicht mehr verwendet) | 1901 | Beton | -- | nicht mehr als Brunnen in Gebrauch

Hohlengraben (nicht mehr verwendet) *** o.J. *** Beton *** -- *** ausser Betrieb

Hohlengraben (nicht mehr verwendet) | o.J. | Beton | -- | ausser Betrieb

Schulhaus Mühlematt *** o.J. (1960er Jahre?) *** Beton mit gelben Jurakalk-Platten *** Sernifit (konglomeratischer Verrucano aus dem Kanton Glarus) *** --

Schulhaus Mühlematt | o.J. (1960er Jahre?) | Beton mit gelben Jurakalk-Platten | Sernifit (konglomeratischer Verrucano aus dem Kanton Glarus) | --

Kindergarten Mühlematt *** o.J. *** Solothurner Kalk mit 10 cm dickem Betonrand *** Chromstahl *** --

Kindergarten Mühlematt | o.J. | Solothurner Kalk mit 10 cm dickem Betonrand | Chromstahl | --

Bushaltestelle Rössli *** o.J. (2. Hälfte 20. Jh.) *** Granit-Findling *** -- *** Trinkwasser

Bushaltestelle Rössli | o.J. (2. Hälfte 20. Jh.) | Granit-Findling | -- | Trinkwasser

Rainlistrasse 39 *** ca. 1994 (gem. Luftbild) *** Beton *** -- *** Trinkwasser

Rainlistrasse 39 | ca. 1994 (gem. Luftbild) | Beton | -- | Trinkwasser

Friedhof N *** o.J. *** Waschbeton *** Beton *** "Kein Trinkwasser"

Friedhof N | o.J. | Waschbeton | Beton | "Kein Trinkwasser"

Friedhof S *** 1957 *** gelber Kunststein *** gelber Kunststein *** "Kein Trinkwasser"

Friedhof S | 1957 | gelber Kunststein | gelber Kunststein | "Kein Trinkwasser"

Abdankungshalle *** vor 2009 (gem. Luftbild) *** Roffna-Porphyrgneis ("Andeerer Granit") *** -- *** "Kein Trinkwasser"

Abdankungshalle | vor 2009 (gem. Luftbild) | Roffna-Porphyrgneis ("Andeerer Granit") | -- | "Kein Trinkwasser"

Stüsslingerstrasse 5 *** 2018 *** Beton *** Beton *** "Kein Trinkwasser"; <a href="files/wasseranalyse_so_-_erlinsbach_stuesslingerstrasse.pdf">Wasseranalyse</a>

Stüsslingerstrasse 5 | 2018 | Beton | Beton | "Kein Trinkwasser"; Wasseranalyse

Alterszentrum Mühlefeld - Brunnen *** ca. 2012 (gem. Luftbild) *** Stahl *** Stahl *** Brunnen und Goldfischteich

Alterszentrum Mühlefeld - Brunnen | ca. 2012 (gem. Luftbild) | Stahl | Stahl | Brunnen und Goldfischteich

Alterszentrum Mühlefeld - Wassertretstelle *** ca. 2012 (gem. Luftbild) *** Stahl *** -- *** Kneipp Wassertretstelle

Alterszentrum Mühlefeld - Wassertretstelle | ca. 2012 (gem. Luftbild) | Stahl | -- | Kneipp Wassertretstelle

Spielplatz Schulstrasse *** o.J. *** Sand *** Chromstahl *** Wasser fliesst nach Betätigung der Handkurbel

Spielplatz Schulstrasse | o.J. | Sand | Chromstahl | Wasser fliesst nach Betätigung der Handkurbel

Hotel Hirschen *** o.J. *** Kalk *** Sandstein, Gneisplatten *** Springbrunnen

Hotel Hirschen | o.J. | Kalk | Sandstein, Gneisplatten | Springbrunnen


Das Trinkwasser im Unterdorf (Niedererlinsbach) stammt aus dem Grundwasserpumpwerk Gillacker; im Oberdorf stammt das Wasser von Erlinsbach AG. Einige Dorfbrunnen werden durch nicht kontrolliertes Quellwasser gespeist und sind darum mit einem Schildchen "Kein Trinkwasser" versehen.

Erfasste Brunnen in Erlinsbach SO: 25 Brunnen (z.T. nicht laufende Brunnen) auf 3600 Einwohner [1 Brunnen pro 144 Einwohner].


SO - Herbetswil

Dorfplatz *** 1826 *** Jurakalk-Monolith 3.2 x 1.6 m *** Jurakalk *** <a href="./files/wasseranalyse_so_-_herbetswil-dorfplatz.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Dorfplatz | 1826 | Jurakalk-Monolith 3.2 x 1.6 m | Jurakalk | Wasseranalyse

Moosstrasse 28 *** o.J. (19. Jh.?) *** Jurakalk-Monolith 3.2 x 1.6 m *** Jurakalk *** Dank des in genügender Menge aus der Hammerrainquelle vorhandenen Trinkwassers sind die Dorfbrunnen mit einem starken Wasserstrahl eingestellt.

Moosstrasse 28 | o.J. (19. Jh.?) | Jurakalk-Monolith 3.2 x 1.6 m | Jurakalk | Dank des in genügender Menge aus der Hammerrainquelle vorhandenen Trinkwassers sind die Dorfbrunnen mit einem starken Wasserstrahl eingestellt.

Moosstrasse 26 *** o.J. (19. Jh.?) *** Jurakalk-Monolith *** -- *** auffällig starker Wasserstrahl

Moosstrasse 26 | o.J. (19. Jh.?) | Jurakalk-Monolith | -- | auffällig starker Wasserstrahl

Hinterer Hammer (Hinter Hammer 40) *** o.J. (19. Jh.) *** Jurakalk (mutmasslich aus dem lokalen Steinbruch Hammer; Reuchenette-Fm.) *** Jurakalk *** Stark verwittertes Kalkbecken; der lokale Kalkstein eignet sich weniger gut für beständige Brunnenbecken.

Hinterer Hammer (Hinter Hammer 40) | o.J. (19. Jh.) | Jurakalk (mutmasslich aus dem lokalen Steinbruch Hammer; Reuchenette-Fm.) | Jurakalk | Stark verwittertes Kalkbecken; der lokale Kalkstein eignet sich weniger gut für beständige Brunnenbecken.

Gasthof zum Reh *** 1985 *** gelber Jurakalk *** -- *** "Zur 600-Jahrfeier 2006"

Gasthof zum Reh | 1985 | gelber Jurakalk | -- | "Zur 600-Jahrfeier 2006"

Am Hammer (Hinter Hammer 42) *** 2003 *** Jurakalk aus dem franz. Jura *** Jurakalk aus dem franz. Jura *** Bildhauer: Norbert Eggenschwiler, Balsthal; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_herbetswil-hammer.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Am Hammer (Hinter Hammer 42) | 2003 | Jurakalk aus dem franz. Jura | Jurakalk aus dem franz. Jura | Bildhauer: Norbert Eggenschwiler, Balsthal; Wasseranalyse

Schulhaus *** 2006 *** gelber Jurakalk mit vielen Muschelbruchstücken *** -- *** "Zur 600-Jahrfeier 2006"

Schulhaus | 2006 | gelber Jurakalk mit vielen Muschelbruchstücken | -- | "Zur 600-Jahrfeier 2006"

Kirche *** o.J. *** Gusseisen *** Gusseisen *** nicht mehr als Brunnen verwendet

Kirche | o.J. | Gusseisen | Gusseisen | nicht mehr als Brunnen verwendet

Bürgerplatz *** 2020 *** Holz *** Holz *** Alle Angaben und Foto des Bürgerplatzbrunnens von: <a href="http://www.herbetswil.ch" target="_blank">www.herbetswil.ch;</a> Mitteilung vom 11.08.2020.

Bürgerplatz | 2020 | Holz | Holz | Alle Angaben und Foto des Bürgerplatzbrunnens von: www.herbetswil.ch; Mitteilung vom 11.08.2020.


Erfasste Brunnen in Herbetswil: 8 Laufbrunnen auf 540 Einwohner [1 Brunnen pro 68 Einwohner]

Die Wasserversorgung Herbetswil basiert auf der sehr ergiebigen Hammerrainquelle (siehe Wasseranalyse Hinterer Hammer). Weitere, aber weniger ergiebige Quellen werden ins Trinkwassernetz eingespeist.


SO - Kienberg

Mühle *** o.J. (wohl 19. Jh.) *** Sandstein *** Jurakalk (Säule, Zinnenkranz), roter Buntsandstein (Blütenkelch) *** --

Mühle | o.J. (wohl 19. Jh.) | Sandstein | Jurakalk (Säule, Zinnenkranz), roter Buntsandstein (Blütenkelch) | --

Rössli *** 1971 (Jahrzahl an der Wand), Becken wohl 19. Jh. *** Jurakalk; monolithischer Trog 340 x 77 cm *** einzementierte Kalkquader *** <a href="files/wasseranalyse_so_-_kienberg-roessli.pdf">Wasseranalyse</a> (WV Kienberg)

Rössli | 1971 (Jahrzahl an der Wand), Becken wohl 19. Jh. | Jurakalk; monolithischer Trog 340 x 77 cm | einzementierte Kalkquader | Wasseranalyse (WV Kienberg)

Anwilerstr. 106 *** 1900 (Becken datiert) *** Beton *** -- *** Drei Brunnen an der Anwilerstrasse werden durch eine Privatquelle versorgt. Brunnen nicht mehr betrieben.

Anwilerstr. 106 | 1900 (Becken datiert) | Beton | -- | Drei Brunnen an der Anwilerstrasse werden durch eine Privatquelle versorgt. Brunnen nicht mehr betrieben.

Anwilerstr. 55 *** 1916 (Becken datiert) *** Beton *** Einzementierte Dolomitquader *** Drei Brunnen an der Anwilerstrasse werden durch eine Privatquelle versorgt.

Anwilerstr. 55 | 1916 (Becken datiert) | Beton | Einzementierte Dolomitquader | Drei Brunnen an der Anwilerstrasse werden durch eine Privatquelle versorgt.

Anwilerstr. 107 *** 1922 (Becken datiert) *** Beton *** Beton *** Drei Brunnen an der Anwilerstrasse werden durch eine Privatquelle versorgt. <a href="files/wasseranalyse_so_-_kienberg-anwilerstrasse.pdf">Wasseranalyse</a> (Quelle)

Anwilerstr. 107 | 1922 (Becken datiert) | Beton | Beton | Drei Brunnen an der Anwilerstrasse werden durch eine Privatquelle versorgt. Wasseranalyse (Quelle)

Dorfplatz, zweiteilig, mit Bildhauerarbeit am Stock *** 1974 (Jahrzahl am Stock) *** Liesberger (evtl. Laufener) Kalkstein (gelbe Varietät mit Onkoiden, Muscheln, Stylolithen); 2 monolithische Becken *** Laufener Kalkstein; Stock mit vier Bildmotiven: Hahn, Wappen von Kienberg, Getreideähren, Jahrzahl 1974 *** Bildhauer: Paul Nünlist; "Ein Auto ist einmal in den Brunnenstock gefahren, den musste ich ersetzen."

Dorfplatz, zweiteilig, mit Bildhauerarbeit am Stock | 1974 (Jahrzahl am Stock) | Liesberger (evtl. Laufener) Kalkstein (gelbe Varietät mit Onkoiden, Muscheln, Stylolithen); 2 monolithische Becken | Laufener Kalkstein; Stock mit vier Bildmotiven: Hahn, Wappen von Kienberg, Getreideähren, Jahrzahl 1974 | Bildhauer: Paul Nünlist; "Ein Auto ist einmal in den Brunnenstock gefahren, den musste ich ersetzen."

Kirche *** o.J. *** Jurakalk; monolithisches Becken mit scharrierten Kanten *** Jurakalk *** --

Kirche | o.J. | Jurakalk; monolithisches Becken mit scharrierten Kanten | Jurakalk | --

Anwilerstr. 42 *** o.J. *** Beton *** Beton mit einzelnen Quadern *** --

Anwilerstr. 42 | o.J. | Beton | Beton mit einzelnen Quadern | --

Anwilerstr. 56 *** o.J. *** Beton *** einzementierte Kalkquader *** --

Anwilerstr. 56 | o.J. | Beton | einzementierte Kalkquader | --

Saalstrasse 99 *** o.J. *** Beton *** -- *** --

Saalstrasse 99 | o.J. | Beton | -- | --

Enerfeldweg 174 *** o.J. *** Beton *** -- *** --

Enerfeldweg 174 | o.J. | Beton | -- | --

Wölflinswilerstrasse 224 *** o.J. *** Kunststein *** Kunststein *** nicht mehr in Betrieb; Schild "Kein Trinkwasser"

Wölflinswilerstrasse 224 | o.J. | Kunststein | Kunststein | nicht mehr in Betrieb; Schild "Kein Trinkwasser"

Alte Schulstrasse *** 1863 *** -- *** -- *** Überreste eines alten Brunnens; Inschrift "J.St. 1863"

Alte Schulstrasse | 1863 | -- | -- | Überreste eines alten Brunnens; Inschrift "J.St. 1863"


Erfasste Brunnen in Kienberg: 10 Laufbrunnen auf 500 Einwohner [1 Brunnen pro 50 Einwohner; total 13 Brunnen dokumentiert]


SO - Laupersdorf

Höngen, St. Jakobskapelle *** o.J. (19. Jh.) *** lokaler Jurakalk, Beckenrand mit Zement geflickt *** Jurakalk *** 2020 restauriert durch Firma Eggenschwiler, Balsthal; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_laupersdorf-hoengen.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Höngen, St. Jakobskapelle | o.J. (19. Jh.) | lokaler Jurakalk, Beckenrand mit Zement geflickt | Jurakalk | 2020 restauriert durch Firma Eggenschwiler, Balsthal; Wasseranalyse

Höngen *** o.J. (19. Jh.) *** Jurakalk *** Jurakalk *** 2020 restauriert Firma Eggenschwiler, Balsthal

Höngen | o.J. (19. Jh.) | Jurakalk | Jurakalk | 2020 restauriert Firma Eggenschwiler, Balsthal

Höngen, Frohsinn *** 1899 *** Beton *** Jurakalk *** --

Höngen, Frohsinn | 1899 | Beton | Jurakalk | --

Kirchenfeldstrasse *** o.J. *** Jurakalk *** eingemauerte Hauptrogenstein-Quader *** --

Kirchenfeldstrasse | o.J. | Jurakalk | eingemauerte Hauptrogenstein-Quader | --

Oberdorf - Mühleweg *** o.J. *** Nerineenkalk; Monolith *** Nerineenkalk *** Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"

Oberdorf - Mühleweg | o.J. | Nerineenkalk; Monolith | Nerineenkalk | Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"

Oberdorf - Pfarrhaus *** o.J. *** Nerineenkalk; Monolith 362 x 94 cm *** Nerineenkalk *** Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_laupersdorf-pfarrhaus.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Oberdorf - Pfarrhaus | o.J. | Nerineenkalk; Monolith 362 x 94 cm | Nerineenkalk | Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"; Wasseranalyse

Oberdorf - Feuerwehr *** o.J. *** Nerineenkalk; Monolith 355 x 100 cm *** Nerineenkalk *** Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"

Oberdorf - Feuerwehr | o.J. | Nerineenkalk; Monolith 355 x 100 cm | Nerineenkalk | Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"

Unterdorf 28 *** o.J. *** Nerineenkalk; Monolith 385 x 92 cm *** Nerineenkalk *** Becken: Monolith mit zwei Teilbecken; Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"

Unterdorf 28 | o.J. | Nerineenkalk; Monolith 385 x 92 cm | Nerineenkalk | Becken: Monolith mit zwei Teilbecken; Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"

Unterdorf - Sonne *** o.J. *** Jurakalk *** Jurakalk *** Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"; Wappen von Laupersdorf

Unterdorf - Sonne | o.J. | Jurakalk | Jurakalk | Dorfbrunnenquelle: "Kein Trinkwasser"; Wappen von Laupersdorf

Friedhof *** o.J. *** Gneisplatten und -quader *** -- *** Trinkwassernetz; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_laupersdorf-tw.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Friedhof | o.J. | Gneisplatten und -quader | -- | Trinkwassernetz; Wasseranalyse

Unterdorf - Denner *** 1989 *** gelblicher Oosparit *** gelblicher Jurakalk *** Dorfbrunnenquelle; Steinhauer: Norbert Eggenschwiler, Balsthal; Inschriften "Wasser ist Leben", "Wasserkommission Laupersdorf"

Unterdorf - Denner | 1989 | gelblicher Oosparit | gelblicher Jurakalk | Dorfbrunnenquelle; Steinhauer: Norbert Eggenschwiler, Balsthal; Inschriften "Wasser ist Leben", "Wasserkommission Laupersdorf"

Lehn *** o.J. *** Beton *** -- *** --

Lehn | o.J. | Beton | -- | --

Lehn, Sodbrunnen *** o.J. *** gemauert mit lokelen Kalksteinen *** -- *** Freilegung im Gang

Lehn, Sodbrunnen | o.J. | gemauert mit lokelen Kalksteinen | -- | Freilegung im Gang


Erfasste Brunnen in Laupersdorf: 12 Laufbrunnen auf 1800 Einwohner [1 Brunnen pro 150 Einwohner]]

Solothurner Kalk, als Baustein auch Solothurner Marmor genannt. Der Solothurner Kalk ist 155 Mio. Jahre alt (Kimmeridgien). Er enthält viele Muscheln und typischerweise cm-grosse Spiralschnecken (Nerineen). Es gibt verschiedene Farbvarietäten (Grau, Beige, Gelb); im Regen bleicht der Stein weiss aus. Abgebaut wurde v.a. im Steinbruch Lommiswil, wobei die so genannte Schalenbank oder Muschelbank dank genügend grosser Mächtigkeit zur Herstellung monolithischer Brunnentröge taugt (SGK, 1997: Die mineralischen Rohstoffe der Schweiz).


SO - Lostorf

Bad Lostorf *** o.J. (19. Jh.?) *** Jurakalk; Monolith 5.4 x 0.9 m *** Beton; drei Brunnenröhren für Trinkwasser, Gipswasser und Schwefelwasser *** Brunnen seit der Stilllegung des Bades nicht mehr in Betrieb

Bad Lostorf | o.J. (19. Jh.?) | Jurakalk; Monolith 5.4 x 0.9 m | Beton; drei Brunnenröhren für Trinkwasser, Gipswasser und Schwefelwasser | Brunnen...

Hauptstrasse 47 *** o.J. (19. Jh.?) *** Jurakalk; Monolith 2.7 x 1.1 m *** Jurakalk *** <a href="files/wasseranalyse_so_-_lostorf.pdf">Wasseranalyse</a>

Hauptstrasse 47 | o.J. (19. Jh.?) | Jurakalk; Monolith 2.7 x 1.1 m | Jurakalk | Wasseranalyse

Hauptstrasse / Wartenfelsstrasse *** o.J. (19. Jh.?) *** Kunststein *** Kunststein *** --

Hauptstrasse / Wartenfelsstrasse | o.J. (19. Jh.?) | Kunststein | Kunststein | --

Büechlen / Stüsslingerstrasse 15 *** o.J. (19. Jh.?) *** Muschelkalk von Würenlos * *** Muschelkalk von Würenlos; Kugel aus Kunststein *** --

Büechlen / Stüsslingerstrasse 15 | o.J. (19. Jh.?) | Muschelkalk von Würenlos * | Muschelkalk von Würenlos; Kugel aus Kunststein | --

Büechlen / Stüsslingerstrasse 17 *** o.J. (19. Jh.?) *** Jurakalk *** Jurakalk *** --

Büechlen / Stüsslingerstrasse 17 | o.J. (19. Jh.?) | Jurakalk | Jurakalk | --

Büechlen / Stüsslingerstrasse 21 *** o.J. (19. Jh.?) *** wohl Muschelkalk der OMM (wegen Flechtenbewuchs nicht sichtbar) *** wohl Muschelkalk der OMM (wegen Flechtenbewuchs nicht sichtbar) *** schon länger nicht mehr betrieben. Brunnenstock versintert.

Büechlen / Stüsslingerstrasse 21 | o.J. (19. Jh.?) | wohl Muschelkalk der OMM (wegen Flechtenbewuchs nicht sichtbar) | wohl Muschelkalk der OMM...

Schloss Wartenfels *** o.J. *** Beton *** -- *** --

Schloss Wartenfels | o.J. | Beton | -- | --

Büechlen / Stüsslingerstrasse 19 *** o.J. (Mitte 20. Jh.?) *** Kunststein *** Kunststein *** --

Büechlen / Stüsslingerstrasse 19 | o.J. (Mitte 20. Jh.?) | Kunststein | Kunststein | --

Antonius-Kapelle Mahren *** 1950 (Bj. Kapelle) *** Kunststein *** Kunststein *** <a href="files/wasseranalyse_so_-_lostorf-mahren.pdf">Wasseranalyse</a>

Antonius-Kapelle Mahren | 1950 (Bj. Kapelle) | Kunststein | Kunststein | Wasseranalyse

Kreuzung Stüsslinger- / Bachstrasse *** 1981; am Becken datiert *** rötlichgelber Jurakalk mit Onkoiden (wohl Liesberger Kalkstein) *** rötlichgelber Jurakalk  *** Onkoide: konzentrische Kalkausscheidung mit Beteiligung von Algen

Kreuzung Stüsslinger- / Bachstrasse | 1981; am Becken datiert | rötlichgelber Jurakalk mit Onkoiden (wohl Liesberger Kalkstein) | rötlichgelber...

Hauptstrasse / gegenüber Rebenstrasse *** o.J. (20. Jh.) *** Beton *** Beton *** --

Hauptstrasse / gegenüber Rebenstrasse | o.J. (20. Jh.) | Beton | Beton | --

Fliederweg 6 *** o.J. *** -- *** -- *** Springbrunnen; privat

Fliederweg 6 | o.J. | -- | -- | Springbrunnen; privat


Das Trinkwasser von Lostorf stammt von den drei Quellen Falkenstein, Mahren und Vollenbrunnen sowie dem Grundwasserpumpwerk Obergösgen (www.lostorf.ch/publikationen/4472 [2021]).

Erfasste, auch nicht mehr betriebene Brunnen in Lostorf: 12 Brunnen auf 4000 Einwohner [1 Brunnen pro 333 Einwohner]


SO - Lüsslingen-Nennigkofen

Lüsslingen: Pfarrschüür *** 1797 *** Solothurner Kalk*; Monolith 2.95 x 1.0 m *** Pierre Jaune, Betondeckel *** Pfarrhausquelle; Inschrift "1797 CBNV" mit verkehrtem N; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_luesslingen_pfarrschueuer.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Lüsslingen: Pfarrschüür | 1797 | Solothurner Kalk*; Monolith 2.95 x 1.0 m | Pierre Jaune, Betondeckel | Pfarrhausquelle; Inschrift "1797 CBNV" mit verkehrtem N; Wasseranalyse

Lüsslingen: Eggen *** 1873 *** Solothurner Kalk; Monolith mit abgetrenntem Sudelbecken 4.6 x 1.0 m *** Solothurner Kalk *** Brunnenstock mit Eichel; Privatquelle

Lüsslingen: Eggen | 1873 | Solothurner Kalk; Monolith mit abgetrenntem Sudelbecken 4.6 x 1.0 m | Solothurner Kalk | Brunnenstock mit Eichel; Privatquelle

Lüsslingen: Dorfstrasse 30 *** 1883 *** Solothurner Kalk; Monolith 4.5 x 0.88 m *** Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Eichel *** Steinmetzzeichen: "J.E."; Privatquelle "kein Trinkwasser"; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_luesslingen_dorfstr.30.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Lüsslingen: Dorfstrasse 30 | 1883 | Solothurner Kalk; Monolith 4.5 x 0.88 m | Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Eichel | Steinmetzzeichen: "J.E."; Privatquelle "kein Trinkwasser"; Wasseranalyse

Lüsslingen: Kirchgasse *** 1893 *** Solothurner Kalk; Monolith 1.65 x 0.92 m *** Solothurner Kalk *** Privatquelle

Lüsslingen: Kirchgasse | 1893 | Solothurner Kalk; Monolith 1.65 x 0.92 m | Solothurner Kalk | Privatquelle

Lüsslingen: Schulhausweg 73 *** 1893 *** Solothurner Kalk *** Solothurner Kalk *** Steinmetzzeichen: "J.H.B. 1893"; Privatquelle

Lüsslingen: Schulhausweg 73 | 1893 | Solothurner Kalk | Solothurner Kalk | Steinmetzzeichen: "J.H.B. 1893"; Privatquelle

Lüsslingen: Pfarrhaus *** o.J. *** Solothurner Kalk *** Solothurner Kalk *** Brunnenstock mit Eichel; Pfarrhausquelle

Lüsslingen: Pfarrhaus | o.J. | Solothurner Kalk | Solothurner Kalk | Brunnenstock mit Eichel; Pfarrhausquelle

Lüsslingen: Bürenstr. 18 *** o.J. *** Solothurner Kalk *** Beton *** nicht mehr in Betrieb

Lüsslingen: Bürenstr. 18 | o.J. | Solothurner Kalk | Beton | nicht mehr in Betrieb

Lüsslingen: Bürenstr. 3 *** o.J. *** Beton *** -- *** Stallbrunnen; Privatquelle

Lüsslingen: Bürenstr. 3 | o.J. | Beton | -- | Stallbrunnen; Privatquelle

Lüsslingen: Bürenstr. 6 *** o.J. *** Beton *** -- *** Stallbrunnen; Privatquelle

Lüsslingen: Bürenstr. 6 | o.J. | Beton | -- | Stallbrunnen; Privatquelle

Lüsslingen: Leimern *** o.J. *** Beton *** -- *** Privatquelle

Lüsslingen: Leimern | o.J. | Beton | -- | Privatquelle

Lüsslingen: Dorfstrasse *** o.J. *** Beton *** -- *** Weidebrunnen; nicht mehr in Betrieb

Lüsslingen: Dorfstrasse | o.J. | Beton | -- | Weidebrunnen; nicht mehr in Betrieb

Lüsslingen: Interniertenbrunnen *** 1940 *** Solothurner Kalk *** Beton mit Inschrift: "Souvenir des internés français R.A.L. 116 [-] 1940" *** Im Gebiet Leuzigen, Lüsslingen-Nennikofen bis Lüterkofen und Ammannsegg waren von Juni 1940 bis Januar 1941 gut 1000 Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere des 45. französichen Armeekorps interniert [1]; Trinkwassernetz Lüsslingen; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_luesslingen_internierte.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Lüsslingen: Interniertenbrunnen | 1940 | Solothurner Kalk | Beton mit Inschrift: "Souvenir des internés français R.A.L. 116 [-] 1940" | Im Gebiet Leuzigen, Lüsslingen-Nennikofen bis Lüterkofen und Ammannsegg waren von Juni 1940 bis Januar 1941 gut 1000 Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere des 45. französichen Armeekorps interniert [1]; Trinkwassernetz Lüsslingen; Wasseranalyse

Lüsslingen: Friedhof *** o.J. *** Waschbeton *** -- *** Trinkwassernetz Lüsslingen

Lüsslingen: Friedhof | o.J. | Waschbeton | -- | Trinkwassernetz Lüsslingen

Lüsslingen: Fahrverein *** 1971 *** Beton *** Beton *** Fahrverein Nennigkofen - Lüsslingen; Trinkwassernetz Lüsslingen

Lüsslingen: Fahrverein | 1971 | Beton | Beton | Fahrverein Nennigkofen - Lüsslingen; Trinkwassernetz Lüsslingen

Nennigkofen: Schulhaus *** 1811 *** Solothurner Kalk*; Monolithe 3.8 x 0.9 m und Sudelbecken 1.75 x 0.95 m *** Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Kugel *** Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; 2018 restauriert.

Nennigkofen: Schulhaus | 1811 | Solothurner Kalk*; Monolithe 3.8 x 0.9 m und Sudelbecken 1.75 x 0.95 m | Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Kugel | Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; 2018 restauriert.

Nennigkofen: Hofuren *** 1850 *** Solothurner Kalk; Monolith 4.20 x 0.86 m *** Solothurner Kalk *** Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Steinmetzzeichen: "1850 J.A.M."; 2018 restauriert

Nennigkofen: Hofuren | 1850 | Solothurner Kalk; Monolith 4.20 x 0.86 m | Solothurner Kalk | Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Steinmetzzeichen: "1850 J.A.M."; 2018 restauriert

Nennigkofen: Dorfstrasse 30a *** o.J. *** Solothurner Kalk; Monolith4.80 x 0.98 resp. 0.80 m *** Solothurner Kalk mit Zement geflickt *** Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Dorfstrasse 30a | o.J. | Solothurner Kalk; Monolith4.80 x 0.98 resp. 0.80 m | Solothurner Kalk mit Zement geflickt | Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Dorfstrasse 40 / Kulturhof Weyeneth *** o.J. *** Solothurner Kalk; Monolith 4.4 x 0.95 m *** Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Vase *** Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Monolith mit dreiteiligem Becken

Nennigkofen: Dorfstrasse 40 / Kulturhof Weyeneth | o.J. | Solothurner Kalk; Monolith 4.4 x 0.95 m | Solothurner Kalk; Brunnenstock mit Vase | Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Monolith mit dreiteiligem Becken

Nennigkofen: Mühle *** o.J. *** Solothurner Kalk; Monolith 4.2 x 1.0 m; Sudelbecken Beton *** Solothurner Kalk *** lokale Quelle; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_nennigkofen_mueli.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Nennigkofen: Mühle | o.J. | Solothurner Kalk; Monolith 4.2 x 1.0 m; Sudelbecken Beton | Solothurner Kalk | lokale Quelle; Wasseranalyse

Nennigkofen: Lüterkofenstr. 67 *** o.J. *** Solothurner Kalk; Monolith 4 x 1 m *** -- *** Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Lüterkofenstr. 67 | o.J. | Solothurner Kalk; Monolith 4 x 1 m | -- | Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Lüterkofenstr. 14 *** o.J. *** Solothurner Kalk *** Solothurner Kalk *** Privatquelle

Nennigkofen: Lüterkofenstr. 14 | o.J. | Solothurner Kalk | Solothurner Kalk | Privatquelle

Nennigkofen: Dorfstrasse 31 *** o.J. *** Solothurner Kalk; Monolith 3.0 x 1.02 m; Sudelbecken aus Beton *** Beton *** Privatquelle

Nennigkofen: Dorfstrasse 31 | o.J. | Solothurner Kalk; Monolith 3.0 x 1.02 m; Sudelbecken aus Beton | Beton | Privatquelle

Nennigkofen: Gehrstr. 6 *** 1895 *** Beton *** -- *** Privatquelle

Nennigkofen: Gehrstr. 6 | 1895 | Beton | -- | Privatquelle

Nennigkofen: Ringstrasse 10 *** 1920 *** Beton *** Solothurner Kalk *** Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_nennigkofen_mueli.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Nennigkofen: Ringstrasse 10 | 1920 | Beton | Solothurner Kalk | Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir; Wasseranalyse

Nennigkofen: Ringstrasse 79 *** o.J. *** Beton/Kunststein *** Beton/Kunststein *** Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Ringstrasse 79 | o.J. | Beton/Kunststein | Beton/Kunststein | Brunnenwasser Nennigkofen von Quelle + Überlauf Reservoir

Nennigkofen: Mühle *** o.J. *** Beton *** Beton mit abblätterndem Farbanstrich *** Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühle | o.J. | Beton | Beton mit abblätterndem Farbanstrich | Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühle *** o.J. *** Beton *** Beton mit abblätterndem Farbanstrich *** Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühle | o.J. | Beton | Beton mit abblätterndem Farbanstrich | Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühleweg *** o.J. *** Beton *** Beton mit abblätterndem Farbanstrich *** Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühleweg | o.J. | Beton | Beton mit abblätterndem Farbanstrich | Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Ringstrasse 8 *** o.J. *** Beton *** Beton *** Privatquelle

Nennigkofen: Ringstrasse 8 | o.J. | Beton | Beton | Privatquelle

Nennigkofen: Dorfstrasse 28 *** o.J. *** Beton *** -- *** Privatquelle

Nennigkofen: Dorfstrasse 28 | o.J. | Beton | -- | Privatquelle

Nennigkofen: Lüterkofenstrasse (69) *** o.J. *** Beton *** -- *** Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Lüterkofenstrasse (69) | o.J. | Beton | -- | Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühleweg *** o.J. *** Beton *** -- *** Weidebrunnen; Privatquelle

Nennigkofen: Mühleweg | o.J. | Beton | -- | Weidebrunnen; Privatquelle


"Solothurner Kalk mit Spiralschnecken (Nerineen); als Baustein auch Solothurner Marmor genannt.

Erfasste Brunnen in Lüsslingen-Nennigkofen: 32 Brunnen auf 1100 Einwohner [1 Brunnen pro 34 Einwohner]

[1] Manuskriptkarte ‚Internierungslager Schweiz', Bern, Armeekommando 1940-41; https://blogs.ethz.ch/digital-collections/2011/08/12/internierungslager-in-der-schweiz (2018)


SO - Meltingen

Gemeindezentrum *** o.J. (19. Jh.?) *** Laufener Kalkstein * (Monolith 4.4 x 0.95/1.25 m) *** Laufener Kalkstein *** Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen. <a href="./files/wasseranalyse_so_-_meltingen_mineralquelle.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Gemeindezentrum | o.J. (19. Jh.?) | Laufener Kalkstein * (Monolith 4.4 x 0.95/1.25 m) | Laufener Kalkstein | Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen. Wasseranalyse

Ungerdorf / Hauptstrasse 40 *** o.J. (19. Jh.?) *** Laufener Kalkstein (2 monolithische Becken total 5.8 x 1.0 m) *** Laufener Kalkstein *** Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Ungerdorf / Hauptstrasse 40 | o.J. (19. Jh.?) | Laufener Kalkstein (2 monolithische Becken total 5.8 x 1.0 m) | Laufener Kalkstein | Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Traube / Hauptstrasse 43/191 *** o.J. (19. Jh.?) *** Laufener Kalkstein (Monolith 4.2 x 1.0 m) *** Laufener Kalkstein *** Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Traube / Hauptstrasse 43/191 | o.J. (19. Jh.?) | Laufener Kalkstein (Monolith 4.2 x 1.0 m) | Laufener Kalkstein | Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Bärenmättli *** o.J. *** Beton (1.7 x 0.7 m) *** Beton *** Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Bärenmättli | o.J. | Beton (1.7 x 0.7 m) | Beton | Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist heute die Dorfbrunnen.

Hauptstrasse 13 *** o.J. (20. Jh.) *** Beton (zweigeteiltes Becken) *** Beton *** Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist Dorfbrunnen.

Hauptstrasse 13 | o.J. (20. Jh.) | Beton (zweigeteiltes Becken) | Beton | Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist Dorfbrunnen.

Hauptstrasse 8 (Privat) *** o.J. (Ende 20. Jh.?) *** Laufener Kalkstein *** Laufener Kalkstein *** Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist Dorfbrunnen.

Hauptstrasse 8 (Privat) | o.J. (Ende 20. Jh.?) | Laufener Kalkstein | Laufener Kalkstein | Ehemaliges Meltinger Mineralwasser speist Dorfbrunnen.

Friedhof *** o.J. *** Beton *** -- *** Leitungsnetz. Wasseranalyse (Trinkwasser aus WC Kirche)

Friedhof | o.J. | Beton | -- | Leitungsnetz. Wasseranalyse (Trinkwasser aus WC Kirche)


* Laufener Kalkstein ist ein oolithischer Kalkstein mit je nach Bank wenigen bis vielen Fossilbruchstücken (Muscheln, Foraminiferen). Es kommen gelbliche, rötliche und beigefarbene Varietäten vor (materialarchiv.ch).Typisch für den Malmkalk (Sequan) sind die bei Aussenanwendungen sichtbar werdenden, gezackten Tonhäute (Stylolithen) (Die mineralischen Rohstoffe der Schweiz, 1997).

Erfasste Brunnen in Meltingen: 7 Brunnen auf 650 Einwohner [1 Brunnen pro 93 Einwohner]


SO - Seewen

Dummetenbrunnen *** 1869 *** Solothurner Kalk mit Nerineen (Monolith 5.60 x 0.98 m) *** Laufener Kalkstein  *** Nerineen: Spiralschnecken; Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser"); <a href="./files/wasseranalyse_so_-_seewen_dummetenbrunnen.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Dummetenbrunnen | 1869 | Solothurner Kalk mit Nerineen (Monolith 5.60 x 0.98 m) | Laufener Kalkstein | Nerineen: Spiralschnecken; Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser"); Wasseranalyse

Küpfstrasse *** 1871 *** Laufener Kalkstein * (Monolith 5.0 x 1.0 m); Sudelbecken: Beton *** Laufener Kalkstein *** Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser")

Küpfstrasse | 1871 | Laufener Kalkstein * (Monolith 5.0 x 1.0 m); Sudelbecken: Beton | Laufener Kalkstein | Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser")

Käserei *** 1884 *** Solothurner Kalk? (Monolith 4.55 x 1.1 m + Sudelbecken aus Laufener Kalkstein) *** Laufener Kalkstein *** Trinkwassernetz

Käserei | 1884 | Solothurner Kalk? (Monolith 4.55 x 1.1 m + Sudelbecken aus Laufener Kalkstein) | Laufener Kalkstein | Trinkwassernetz

Bretzwilerstrasse 29 *** o.J. *** Laufener Kalkstein? *** Laufener Kalkstein? *** Trinkwassernetz; <a href="./files/wasseranalyse_so_-_seewen_trinkwasserversorgung.pdf" target="_self">Wasseranalyse</a>

Bretzwilerstrasse 29 | o.J. | Laufener Kalkstein? | Laufener Kalkstein? | Trinkwassernetz; Wasseranalyse

Allmend *** 1909 *** Beton (3.2 x 0.95 m + Sudelbecken) *** Beton *** Trinkwassernetz

Allmend | 1909 | Beton (3.2 x 0.95 m + Sudelbecken) | Beton | Trinkwassernetz

Bretzwilerstrasse 10 *** 1994 *** Beton (2.55 x 1.0 m) *** Beton *** Trinkwassernetz

Bretzwilerstrasse 10 | 1994 | Beton (2.55 x 1.0 m) | Beton | Trinkwassernetz

Dorfstrasse *** 2003 (datiert Metallgestell für Blumen) *** Laufener Kalkstein (Monolith 2.7 x 1.0 m) *** Laufener Kalkstein *** Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser")

Dorfstrasse | 2003 (datiert Metallgestell für Blumen) | Laufener Kalkstein (Monolith 2.7 x 1.0 m) | Laufener Kalkstein | Wasser von lokaler Quelle ("Kein Trinkwasser")

Friedhof *** o.J. *** Laufener Kalkstein *** Laufener Kalkstein *** Trinkwassernetz

Friedhof | o.J. | Laufener Kalkstein | Laufener Kalkstein | Trinkwassernetz


* Laufener Kalkstein ist ein oolithischer Kalkstein mit vereinzelten Fossilbruchstücken, der in gelblichen, rötlichen und beigefarbenen Varietäten vorkommt (materialarchiv.ch). Typisch für den Malmkalk (Se-quan) sind die gezackte Tonhäute (Stylolithen) (Die mineralischen Rohstoffe der Schweiz, 1997).

Erfasste Brunnen in Seewen SO: 8 Brunnen auf 1020 Einwohner [1 Brunnen pro 128 Einwohner]


SO - Stüsslingen

Rohr: Bushaltestelle *** o.J. *** ausgehölter Kalkblock *** -- *** Wasser von einer lokalen Quelle; <a href="files/wasseranalyse_so_-_stuesslingen-bushaltestelle.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Rohr: Bushaltestelle | o.J. | ausgehölter Kalkblock | -- | Wasser von einer lokalen Quelle; Wasseranalyse

Rohr: Schulstrasse *** o.J. *** Kalkblock mit Bohrlöchern auf Stahlfundament *** Stahlplatten *** Wasser von einer lokalen Quelle; <a href="files/wasseranalyse_so_-_stuesslingen-schulstrasse.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Rohr: Schulstrasse | o.J. | Kalkblock mit Bohrlöchern auf Stahlfundament | Stahlplatten | Wasser von einer lokalen Quelle; Wasseranalyse

Rohr: Schneggenberg *** o.J. *** Beton *** -- *** Wasser von einer lokalen Quelle; <a href="files/wasseranalyse_so_-_stuesslingen-schneggenberg.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Rohr: Schneggenberg | o.J. | Beton | -- | Wasser von einer lokalen Quelle; Wasseranalyse

Hauptstrasse 71 / Hüttengasse *** o.J. (wohl 19. Jh.) *** Muschelkalk der Oberen Meeresmolasse *** -- *** Wasser von einer lokalen Quelle; <a href="files/wasseranalyse_so_-_stuesslingen-huettengasse.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Hauptstrasse 71 / Hüttengasse | o.J. (wohl 19. Jh.) | Muschelkalk der Oberen Meeresmolasse | -- | Wasser von einer lokalen Quelle; Wasseranalyse

Hauptstrasse 60 *** 21. Jh. *** Granit *** Granit *** Regenwasser mit Umwälzpumpe betrieben. Gemäss Aussage des Eigentümers wurde der Brunnen für ein Betriebsjubiläum der Rivella AG erstellt.

Hauptstrasse 60 | 21. Jh. | Granit | Granit | Regenwasser mit Umwälzpumpe betrieben. Gemäss Aussage des Eigentümers wurde der Brunnen für ein Betriebsjubiläum der Rivella AG erstellt.

Gygerstrasse 1 *** o.J. (Ende 20. Jh.?) *** wahrscheinlich französischer Jurakalk *** wahrscheinlich französischer Jurakalk *** Wasser von einer lokalen Quelle - "Kein Trinkwasser"

Gygerstrasse 1 | o.J. (Ende 20. Jh.?) | wahrscheinlich französischer Jurakalk | wahrscheinlich französischer Jurakalk | Wasser von einer lokalen Quelle - "Kein Trinkwasser"

Hauptstrasse 19a *** 1990; datiert am Becken *** wahrscheinlich französischer Jurakalk *** wahrscheinlich französischer Jurakalk *** Trinkwasserversorgung

Hauptstrasse 19a | 1990; datiert am Becken | wahrscheinlich französischer Jurakalk | wahrscheinlich französischer Jurakalk | Trinkwasserversorgung

Unterdorfstrasse 2 *** o.J. *** Solothurnerkalk mit Nerineen (Spiralschnecken) *** Solothurnerkalk *** Trinkwasserversorgung

Unterdorfstrasse 2 | o.J. | Solothurnerkalk mit Nerineen (Spiralschnecken) | Solothurnerkalk | Trinkwasserversorgung


Die Wasserversorgung von Stüsslingen basiert auf den Quellen Ängi. Bei Bedarf kann Wasser von der Wasserversorgung Niedergösgen bezogen werden. Das Trinkwasser wird ozoniert. Der Ortsteil Rohr - bis 2020 eine eigenständige Gemeinde - verfügt über eine unabhängige Wasserversorgung sowie Quellen, welche einzelne Höfe und die Dorfbrunnen versorgen.

Erfasste Brunnen in Stüsslingen: 8 Brunnen auf 1250 Einwohner [1 Brunnen pro 156 Einwohner]


SO - Wisen

Ausserdorf *** o.J. (um 1889) *** Jurakalk; Monolith 6.0 x 1.0 m; Löcher am Beckenrand von ehemaligem Geltengitter *** Jurakalk (wahrscheinlich jünger als das Becken) *** Wasser aus der lokalen Quelle Malzried (Wasser wird nicht kontrolliert; darum "Kein Trinkwasser"). <a href="files/wasseranalyse_so_-_wisen__dorfbrunnen.pdf" target="_blank">Wasseranalyse</a>

Ausserdorf | o.J. (um 1889) | Jurakalk; Monolith 6.0 x 1.0 m; Löcher am Beckenrand von ehemaligem Geltengitter | Jurakalk (wahrscheinlich jünger als das Becken) | Wasser aus der lokalen Quelle Malzried (Wasser wird nicht kontrolliert; darum "Kein Trinkwasser"). Wasseranalyse

Unterdorf *** o.J. (um 1889) *** Jurakalk; Monolith 3.6 x 1.0 m; Löcher am Beckenrand von ehemaligem Geltengitter *** Jurakalk (wahrscheinlich jünger als das Becken) *** Wasser aus der lokalen Quelle Malzried (Wasser wird nicht kontrolliert; darum "Kein Trinkwasser").

Unterdorf | o.J. (um 1889) | Jurakalk; Monolith 3.6 x 1.0 m; Löcher am Beckenrand von ehemaligem Geltengitter | Jurakalk (wahrscheinlich jünger als das Becken) | Wasser aus der lokalen Quelle Malzried (Wasser wird nicht kontrolliert; darum "Kein Trinkwasser").

Friedhof *** o.J. *** Jurakalk *** Betonwand *** --

Friedhof | o.J. | Jurakalk | Betonwand | --

Hauptstrasse 102 *** o.J. *** Kunststein *** Kunststein *** Privatbrunnen

Hauptstrasse 102 | o.J. | Kunststein | Kunststein | Privatbrunnen

Rütscheten *** o.J. *** Beton *** -- *** Weidebrunnen

Rütscheten | o.J. | Beton | -- | Weidebrunnen


1860: Wasserfassung im Malzried; 1889: Wasserleitung vom Malzried ins Dorf; erst 1940 wurde eine allgemeine Wasserversorgung in Wisen erstellt.

Heute versorgt der Zweckverband Wasserversorgung Unterer Hauenstein die Gemeinde mit Trinkwasser. Das Wasser stammt aus der Grundwasserfassung Trimbach.

Erfasste Brunnen in Wisen: 5 Brunnen (2 Laufbrunnen sowie 3 nicht laufende oder private Brunnen) auf 450 Einwohner [1 Brunnen pro 90 Einwohner].